Auen sind Uferlandschaften von Bächen bzw. Flüssen, deren Geländeform sich durch Hoch- und Tiefwasserstände ständig verändert. Auen sind durch Ihre Beschaffenheit eine der artenreichsten Vegetationsformen. Seltene Pflanzen, Insekten, Säugetiere, Amphibien, Reptilien, Fische und andere Tiere sind in Auenlandschaften sehr vielfältig vorhanden. Leider ist diese Vegetationsform aber auch eine der Seltensten und Bedrohtesten, da auf den angrenzenden, feuchten und fruchtbaren Böden leider oft extensive Landwirtschaft betrieben wird. Davor werden meist die Wasserläufe begradigt, Uferbepflanzungen zerstört und ein phantastischer Lebensraum unwiederbringlich ausgelöscht.

Daher steht die Flussaue als Mahnmal für schwindende Lebensräume und Ausbeutung der Natur sinnbildlich für unser Projekt IMMONATUR.

Warum die Aue?

Weil uns Lebensräume wichtig sind!

Wir werden 10 Jahre – als „Dankeschön“ werden wir Helfenden helfen

Bereits der Internetauftritt spiegelt die Nähe der immo-portal-services GmbH zur Natur mit ihren einzigartigen Geschöpfen wieder. Viele Lebensräume werden zerstört und damit ist auch die Artenvielfalt unseres Planeten extrem gefährdet. Es gibt Menschen, die sich leidenschaftlich in gemeinnützigen Vereinen organisieren, um dieser Zerstörung und dem Verschwinden der Arten entgegenzuwirken.

Anlässlich unseres 10-jährigen Firmenjubiläums haben wir das Projekt IMMONATUR ins Leben gerufen. Während unserer Recherchen zu diesem Projekt sind wir auf einige bemerkenswerte Vereine aus verschiedenen Bereichen des Tier- und Umweltschutzes gestoßen, die wir 2019 unterstützen werden. Denn es ist uns ein Bedürfnis, etwas zurückzugeben. Gemeinsam mit unseren Kunden wollen wir diese Organisationen fördern. Jedem unserer immo-office-Module haben wir im Rahmen des Projektes IMMONATUR ein Naturschutzprojekt zugewiesen. Kaufen Sie als Neu- oder Bestandskunde ein Modul, werden wir einen Betrag von 500,00 € für das zugewiesene Naturschutzprojekt spenden.

Auf dem Kundennetzwerktreffen, aber auch auf der Homepage, kommunizieren wir am Ende des Jahres 2019 die Höhe der Spenden und was die Organisationen damit umsetzen konnten.

Für das Modul INSTANDHALTUNG:

Der Verein Aktion Fischotterschutz kaufte in den 1990er Jahren im Rahmen des Ise-Projektes mithilfe des Bundes, des Landes und des Landkreises fast 500 Hektar Flächen entlang des Flusses Ise im Landkreis Gifhorn. Der Boden wurde bis an die Böschungskante intensiv landwirtschaftlich genutzt, so dass viele Tier- und Pflanzenarten hier keine geeigneten Lebensräume mehr fanden. In enger Zusammenarbeit…

…mit den ehemaligen Eigentümern und den Landwirten wurden ökologische Nutzungsalternativen entwickelt. Äcker wurden wieder in Wiesen und Weiden umgewandelt, 10 m breite Uferrandstreifen wurden aus der Nutzung genommen, sowie die Ufer mit typischen Baum- und Straucharten bepflanzt. Aufgrund der positiven Entwicklung des Flusses und seiner Aue und der damit verbundenen Rückkehr vieler seltener Tierarten wurden die Ise und die Flächen der Aktion Fischotterschutz vom Landkreis 2018 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. So kamen der Fischotter, der Biber und die Grüne Flussjungfer (eine seltene Libelle) zurück an die Ise. Die Aktion möchte diesen Zustand erhalten und weitere geeignete Abschnitte des Flusses Ise renaturieren.

Mehr Information zum Verein und Projekt

Für das Modul VERKEHRSSICHERUNG:

Die Initiative „Deutschland summt!“ möchte Aufmerksamkeit für die Bienen, die Stadtnatur und unsere Abhängigkeit von einem funktionierendem Ökosystem schaffen. Dabei geht es neben der Honigbiene auch um die Wildbienen, zu denen beispielweise auch Hummmeln gehören. Die Gruppe der Bienen nimmt als wichtige Bestäuberinsekten eine Schlüsselrolle ein. Viele heutige Gärten sind für alle bestäubende Insekten…

… nahezu uninteressant. Viele Ziersträucher und Steingärten haben keinen ernährenden Wert für die Insekten, somit schrumpfen in der Stadt und auf den Dörfern zunehmend die Lebensräume. Dabei kann jeder mit wenig Aufwand den Bienen, Wildbienen und anderen bestäubenden Insekten helfen. Darum informiert die Initiative über das bienen- und wildbienenfreundliche Gärtnern oder wie mit einfachen Mitteln effektive Wildbienennisthilfen erbaut werden können. Zudem hat die Initiative den „Bienenkoffer“ für Pädagogen entwickelt, mit dem Kinder auf spielerische und kreative Art und Weise lernen, die verschiedenen Bienen zu erkennen und wertzuschätzen. Weitere Projekte sind das Anlegen von Schaugärten und Wildbienenbuffets.

Mehr Information zum Verein und Projekt

Für das Modul MIETERWECHSEL:

Die Küstengewässer von Nord- und Ostsee sind durch die stetig wachsende Nutzung des Menschen stark belastet. Nur durch die Berücksichtigung aller Interessen aus Wirtschaft, Ökologie und sozialer Bedarfe lassen sich Entscheidungen zu mehr Nachhaltigkeit treffen. EUCC – Die Küsten Union Deutschland e.V. (EUCC-D) unterstützt dieses Ziel und engagiert sich u.a. für eine Reduktion der Nährstoffbelastung und pharmazeutischer…

…Spurenstoffe, die meist nicht durch Kläranlagen zurückgehalten werden können. Im Projekt MORPHEUS entwickelt EUCC-D Informationsmaterialien und startet eine Aufklärungskampagne für einen besonnenen Einsatz und Umgang mit Arzneimitteln im privaten Haushalt.

Mehr Information zum Verein und Projekt

Für das Modul KUNDENMANAGEMENT:

Die Arbeitsgemeinschaft Herdenschutzhunde e.V ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Weidetierhaltern, die zum Schutz ihrer Herden Herdenschutzhunde einsetzen. Die Gründer der Arbeitsgemeinschaft arbeiten seit über 20 Jahren mit Herdenschutzhunden. Im Zentrum steht die Zucht des Herdenschutzhundes, der die Herdentiere wirksam schützt, aber keine Gefahr für den Menschen darstellt. Darüber hinaus ist die Schulung von…

…Weidetierhaltern im Umgang mit Herdenschutzhunden und die Information der Öffentlichkeit eine weitere zentrale Aufgabe des Vereins. Außerdem berät der Verein die Schäfer zu den Konzepten, Leitlinien und Leitfäden der in jedem Bundesland verschieden-gültigen Wolfsmanagementpläne. Der Verein bildet so eine wichtige Beratungsinstanz zwischen Politik, Naturschutz und landwirtschaftlicher Herdenhaltung.

Mehr Information zum Verein und Projekt

Für das Modul MIETERPLUS:

OTTER-ZENTRUM Hankensbüttel
Das in Europa einmalige OTTER-ZENTRUM ist ein Projekt der Aktion Fischotterschutz e.V. Auf dem großen Freigelände mit großzügigen Gehegen für Fischotter, Dachse und andere einheimische Marder, sowie zahlreichen Spiel- und Erlebnisbereichen bieten sich vielfältige Möglichkeiten, Natur zu erleben und verstehen zu lernen. Bei den regelmäßigen Schaufütterungen…

…und anderen Aktionen, z.B. Kinderferienprogrammen, werden die Gäste des Zentrums mit der Lebensweise der Tiere und der „etwas anderen Art des Naturschutzes“ vertraut gemacht. Die inhaltliche Zielsetzung ist es, die Integration des Menschen in den Naturhaushalt zu verbessern.

Mehr Information zum Verein und Projekt

Direkt anrufen 040 2841 009 -30

Preis kalkulieren Produktkonfigurator

Bereits entschieden Angebot anfragen